Spurweite-N.de - Home Conrad Electronic Modelleisenbahn Top 100

Gleissysteme für Spur N

Autor: Ingo Schöbe - Letzte Änderung 04-2016

Für die Spur N gibt es derzeit sechs größere Hersteller für Gleissysteme (Arnold, Fleischmann, Kato, Minitrix, Peco, Roco) und das System von Piko, welches nicht mehr hergestellt wird, jedoch noch verbreitet vorkommt.

Um den Einsatz der Gleise auch vom Preisniveau einschätzen zu können, wurde ein Preisindex (Siehe Ende des Beitrages) ermittelt, der Hilfe bei Gleiswahl sein soll.

Grundlagen: Gleissysteme

Im Umfeld von Modellbahnen spricht man bei Gleisen von Gleissystemen, da die verschiedenen Arten von Gleisen nur im System einen Gesamtzusammenhang bieten und funktionieren. Hier sind vor allem die Radien der Kurven und die Längen der Gleisstücke von Bedeutung.

Die verschiedenen Hersteller bieten i.d.R. verschienden Radien bei Kurven (zwischen Radius 192 mm und Radius 915 mm, siehe auch diese Aufstellung) und verschiedene Längen für Gleisstücke. Die Radien und Längen lassen sich jedoch durch sogenanntes Flexgleis variabel gestalten. Diese Felxgleis ist flexibel biegsam und wird je nach Hersteller bis zu einer Länge von 920 mm angeboten. So lassen sich fast alle beliebigen Bögen und Längen abbilden. Die Verbindung der einzelnen Schienenstücken geschieht über sogenannten Schienenverbinder.

Ein weiterer wichtiger Teil des Gleissystems sind die Weichen, Kreuzungen, Doppelkreuzungen und sonstige technische Gleise (wie Prellböcke und Trenngleise). Bei den Weichen und Doppelkreuzungen sind Hand- bzw. elektrisch betriebene Antriebe notwendig. Dabei wird vor allem bei elektrischen Antrieben ein Einbau Unter-Flur (d.h. unterirdisch bzw. nicht sichtbar) für eine Modell-getreuen Einsatz wichtig.

Das Aussehen der Gleise ist ein weiterer wichtiger Fakt. Gleise beim Original sind verrostet und glänzen nur auf der Oberseite. Weiterhin sind die Schwellen i.d.R. braun oder grau. Die Gleise liegen in einem Schotterbett bzw. Bahndamm. Diesen bilden einige Hersteller standardmäßig ab, andere Gleise müssen separat eingeschottert werden.

Für die Modell-getreue Darstellung einer Eisenbahn sind auch die Gleishöhe und Breite von Bedeutung. Die meisten Gleissysteme bilden eine Schienenprofilhöhe von 1,92 mm ab, d.h. auf den Maßstab von 1:160 umgerechnet hat man es mit ca. 31 cm hohen Schienen zu tun! Dies ist jedoch nötig, damit ein reibungsloser Modellbetrieb mit allen Wagen und Loks der verschienden Hersteller sicher zu stellen ist. Peco bietet als einziger Hersteller sogenanntes Finescale-Gleis an, das mit einer Schienenprofilhöhe von ca. 1,5 mm auskommt (Code 55).

Arnold - Achtung: Das Gleissystem wird nicht mehr vertrieben

Das Gleissystem des Herstellers Arnold bietet 4 verschiedene Radien (R1 = 192 mm, R2 = 222 mm, R3 = 400 mm und R4 = 430) und verschiedenste Längen. Es wird Flexgleis in einer max. Länge von 666 mm angeboten. Das Gleis von Arnold ist als einziges brüniert, d.h. die Schienen sind aus Edelstahl, der schwarz bis braun gefärbt ist. Die Schwellen sind braun. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Arnold nur 15° Weichen R4 für gerades Gleis und Bogenweichen für den Übergang von R1 nach R2. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Dreiwegweichen angeboten. Der elektrische Antrieb der Arnold-Weichen läßt sich sowohl Über- als auch Unter-Flur verwenden.

Kopplung über Standard-Schienenverbinder mit Minitrix, Roco und Fleischmann.

Abbildung: Arnold-Weiche rechts 15° R4. Gut zu erkennen sind die braunen Schienen und Schwellen. Der elektrische Antrieb läßt sich Unter- und Über-Flur verwenden.

Vorteile
+ Dunkle Schiene, deshalb "echtes" Aussehen
Nachteile
- Nur 15° R4 Weichen und eine Art von Bogenweichen

Wichtiger Hinweis: Leider hat Arnold im Jahr 2015 angekündigt, das Gleissystem nicht mehr anzubieten. Größere Neubauten sollte man sich also sehr überlegen. Auf den gängigen Börsen wird man aber noch einige Zeit das Gleismaterial bekommen.

Hier finden Sie das Gleismaterial von Arnold in der Spur-N-Datenbank.

Bachmann

Das Gleissystem des Herstellers Bachmann (bezeichnet als E-Z Track®) bietet 6 Radien (286 mm, 318 mm, 356 mm, 394mm, 445mm und 482mm) und verschiedenste Längen. Es wird kein Flexgleis angeboten. Das Gleis von Bachmann ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind in eine graue Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Bachmann Weichen für 3 Radien an und auch als sogenannte Y-Weiche. Es werden ausserdem "Hosenträger"-Weichen und eine Drehscheibe angeboten. Der elektrische Antrieb der Bachmann-Weichen ist in die Bettung integriert und somit nicht direkt sichtbar. Die Weichenzungen bei Bachmann-Weichen sind sehr gut nachgebildet und leitend.

Kopplung über mit anderen Herstellern wird schwierig, da Bachmann ein spezielles Clip-System zur Kopplung benutzt.

Abbildung: Bachmann-Weiche links. Gut zu erkennen ist die integrierte Bettung. Der elektrische Antrieb ist in die Bettung integriert.

Vorteile
+ Inklusive Bettung (d.h. Bahndamm)
+ Breites Programm bei Bögen und Weichen
Nachteile
- Hoher Preis
- Keine Bogenweichen
- Kein Flexgleis
- Schwer koppelbar mit anderen Gleissystemen
- Recht schwer in Deutschland verfügbar

Hier finden Sie das Gleismaterial von Bachmann in der Spur-N-Datenbank.

Fleischmann

Das Gleissystem des Herstellers Fleischmann bietet 4 Radien (R1 = 192 mm, R2 = 225 mm, R3 = 396 mm und R4 = 430) und verschiedenste Längen. Es wird Flexgleis in einer max. Länge von 777 mm angeboten. Das Gleis von Feischmann ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind in eine graue Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Fleischmann nur 15° Weichen R4 für gerades Gleis und Bogenweichen für den Übergang von R1 nach R2. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Dreiwegweichen angeboten. Der elektrische Antrieb der Fleischmann-Weichen läßt sich sowohl Über- als auch Unter-Flur verwenden. Die Weichenzungen bei Fleischmann-Weichen sind sehr gut nachgebildet und sehr Original-getreu.

Kopplung über Standard-Schienenverbinder mit Arnold, Minitrix und Roco. Problem u.U. die Gleisbettung.

Abbildung: Fleischmann-Weiche links 15° R4. Gut zu erkennen ist die feine Weichenzunge und die integrierte Bettung. Der elektrische Antrieb läßt sich Unter- und Über-Flur verwenden.

Vorteile
+ Inklusive Bettung (d.h. Bahndamm)
+ Gute Modelltreue der Weichen (speziell Weichenzungen)
Nachteile
- Hoher Preis
- Nur 15° R4 Weichen und eine Art von Bogenweichen

Hier finden Sie das Gleismaterial (mit Bettung) von Fleischmann in der Spur-N-Datenbank.

Kato - Unitrack

Das Gleissystem des japanischen Herstellers Kato bietet 7 Radien (Radien 249 mm, 282 mm, 315 mm, 348 mm, 381 mm, 481 mm und 718 mm) und verschiedenste Längen. Es wird kein Flexgleis angeboten. Das Gleis von Kato ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind in eine graue Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Kato 15° Weichen für gerades Gleis Radius 481 mm und 718 mm. Bogenweichen gibt es nicht. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen angeboten. Hinzu kommen spezielle Doppelgleise für Brücken und Hochgeschwindigkeitsstrecken. Der elektrische Antrieb der Kato-Weichen ist in der Bettung integriert und somit nicht sichtbar.

Problematisch für diesen Hersteller ist die geringe Verbreitung bei deutschen Händlern. Nur Conrad hat dieses System ausreichend im Prgramm. Eine Kopplung über Standard-Schienenverbinder nicht einfach möglich.

Abbildung: Kato-Weiche rechts 15° R718. Gut zu erkennen ist integrierte Bettung. Der elektrische Antrieb ist in der Gleisbettung "versteckt".

Vorteile
+ Inklusive Bettung (d.h. Bahndamm)
+ Weichenantrieb unter der Weiche "versteckt"
Nachteile
- Wenige Anbieter in Deutschland
- Relativ hoher Preis
- Schlecht mit anderen Herstellern koppelbar
- Kein Flexgleis, keine Bogenweichen

Hier finden Sie das Gleismaterial von Kato in der Spur-N-Datenbank.

Minitrix

Das Gleissystem des Herstellers Minitrix bietet 6 Radien (R1 = 194,6 mm, R2 = 228,2 mm, R3 = 329 mm, R4 = 362,6 mm, R5 = 492,6 mm und R6 = 526,2 mm) und verschiedenste Längen. Es wird ein Flexgleis angeboten mit der Länge 730 mm. Das Gleis von Minitrix ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Minitrix 24° R1 und 15° R4 Weichen für gerades Gleis und Bogenweichen für den Übergang von R1 nach R2 und R3 nach R4. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Dreiwegweichen angeboten. Der elektrische Antrieb der Minitrix-Weichen läßt sich sowohl Über- als auch Unter-Flur verwenden. Für 15° R4 Weichen wird eine neue Variante mit leitendem Herzstück angeboten, die die Weichenzunge sehr filigran nachgebildet. Die neueren Weichenantriebe von Minitrix besitzen eine Aufnahmeöffnung für eine filigrane Weichenlaterne, die beweglich und beleuchtbar ist.

Das Minitrix-Gleis (nicht die Weichen) ist baugleich mit dem Roco-Gleis und damit sehr gut kombinierbar. Eine Kopplung über Standard-Schienenverbinder mit Arnold, Fleischmann und Roco ist möglich.

Abbildung: Minitrix-Weiche rechts 24° R1 (ohne Antrieb). Der Weichenantrieb besitzt eine Aufnahmeöffnung für eine filigrane Weichenlaterne, die beweglich ist.

Vorteile
+ Gleiches Aussehen wie Roco-Gleis, sehr gute Kopplung möglich
+ Sehr filigrane Weichen
Nachteile
- Hoher Preis

Hier finden Sie das Gleismaterial von Minitrix in der Spur-N-Datenbank.

Peco

Peco als englischer Hersteller bietet als einziger zwei Gleissysteme. Das Code 80 Gleis ist das Standardgleis mit einer Schienenhöhe von 1,92 mm. Das Code 55 Gleis ist ein Finescale-Gleis mit ca. 1,5 mm Schienenhöhe und damit besserer Modelltreue.

Das Gleissystem Code 80 bietet 6 Radien (Radien 228 mm, 305 mm, 381 mm, 457 mm, 610 mm und 915 mm) und verschiedenste Längen. Es wird ein Flexgleis mit 920 mm Länge angeboten. Das Code 80 Gleis von Peco ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz bei Holzschwellen und grau bei Betonschwellen. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst.

Als Weichen werden für Code 80 3 Radien angeboten für gerades Gleis und diverse Bogenweichen. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Y-Weichen angeboten. Der elektrische Antrieb der Peco-Weichen läßt sich nur Unter-Flur verwenden.

Das Gleissystem Code 55 bietet 6 Radien (Radien 228 mm, 305 mm, 381 mm, 457 mm, 610 mm und 915 mm) und verschiedenste Längen. Es wird ein Flexgleis mit 920 mm Länge angeboten. Das Code 55 Gleis von Peco ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind scharz bei Holzschwellen und grau bei Betonschwellen. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst.

Als Weichen werden für Code 55 3 Radien angeboten für gerades Gleis und diverse Bogenweichen. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Y-Weichen angeboten. Als besonderes Stück für Code 55 gibt es eine doppelte Gleisverbindung (Hosenträger). Der elektrische Antrieb der Peco-Weichen läßt sich nur Unter-Flur verwenden.

Eine Kopplung über Standard-Schienenverbinder ist für Code 55 nicht einfach möglich, da spezielle eine Schienenform verwendet wird.

Abbildung: Peco-Weiche links Code 55 15°. Der elektrische Antrieb erfolgt nur Unter-Flur.

Vorteile
+ Code 80 und Code 55 Finescale Gleis
+ Code 55 Gleis sehr Modell-getreu
+ Y-Weichen, diverse DKWs (Doppelkreuzungsweichen) und EKWs (Einfachkreuzungsweichen), Doppelte Gleisverbindung für Code 55
+ Elektrische Antriebe nur Unter-Flur
Nachteile
- Wird von nur wenigen Händlern angeboten

Hier finden Sie das Gleismaterial von Peco in der Spur-N-Datenbank.

Roco - Achtung: wird seid 2008 von Fleischmann vertrieben

Das Gleissystem des Herstellers Roco aus Österreich bietet 8 Radien (R1 = 194,6 mm, R2 = 228,2 mm, R3 = 261,8 mm, R3a = 295,4 mm, R4 = 329 mm, R5 = 362,6 mm, R6 =480 mm und R7 = 765 mm) und verschiedenste Längen. Es wird ein Flexgleis in einer halbstarren und flexibleren Variante angeboten mit der Länge 730 mm. Das Gleis von Roco ist silberfarbend, d.h. die Schienen sind aus Neusilber. Die Schwellen sind braun. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst. Es ist ein Code 80 Gleis, d.h. die Profilhöhe ist 1,92mm.

Als Weichen bietet Roco 24° R1, 15° R4 und 10° R6 Weichen für gerades Gleis und Bogenweichen für den Übergang von R1 nach R2. Es werden ausserdem Doppelkreuzungsweichen und Dreiwegweichen angeboten. Der elektrische Antrieb der Roco-Weichen läßt sich nur Über-Flur verwenden. Ein Unter-Flur-Antrieb muß gesondert bezogen werden (siehe Beitrag von Tom Waefler von unserer Partnerseite www.modell-bahn.ch).

Das Roco-Gleis (nicht die Weichen) ist baugleich mit dem Minitrix-Gleis und damit sehr gut kombinierbar. Eine Kopplung über Standard-Schienenverbinder mit Arnold, Fleischmann und Minitrix ist möglich.

Abbildung: Roco-Weiche rechts 24° R1. Zu erkennen ist der elektrische Weichenantrieb, der nur Über-Flur verwendbar ist.

Vorteile
+ Sehr günstiger Preis
+ Gleiches Aussehen wie Minitrix-Gleis, sehr gute Kopplung möglich
+ Großzügige Modellweiche 10° R6
Nachteile
- Elektrischer Standard-Antrieb nicht Unter-Flur möglich (nur mit speziellem Unter-Flur-Antrieb)

Mit der Integration von Roco wurde 2008 das Spur N Programm mit dem Programm von Fleischmann zusammen gelegt. Seit dem wird das Roco Gleissystem von Fleischmann neben dem o.g. Gleissystem mit Bettung angeboten.

Hier finden Sie das Gleismaterial von Roco in der Spur-N-Datenbank - Sowie hier das Gleismaterial von Roco nun als Fleischmann-Angebot.

Piko

Piko hat die Produktion dieses Gleissystems bereits 1988/89 eingestellt. Das Gleissystem ist jedoch noch recht weit verbreitet (gerade in den jungen Bundesländern). Es bietet 3 Radien (Radien 192 mm, 223 mm und 425 mm) und verschiedenste Längen. Es wird kein Flexgleis angeboten. Das Gleis von Piko ist silberfarbend, die Schienen sínd als Hohlkörper gepresst und habe nicht die typische Schienenform. Die Schwellen sind scharz. Es werden nur Holzschwellen nachgebildet. Die Gleise sind nicht in eine Bettung eingefasst. Die einzelnen Schienen werden über Steckverbinder, die fest an der jeweiligen Schiene angebracht sind, verbunden.

Als Weichen gibt es nur 15° Weichen für gerades Gleis, Bogenweichen und Doppelkreuzungsweichen gibt es nicht. Ein einfache Kreuzung für Schienen ist im System enthalten. Der elektrische Antrieb der Piko-Weichen ist fest mit der Weiche verbunden und ist nur Über-Flur verwendbar.

Eine Kopplung über Standard-Schienenverbinder nicht möglich.

Abbildung: Piko-Weiche links 15°. Gut zu erkennen sind die Steckverbinder und der fest verbundene Weichenantrieb.

Vorteile
+ Sehr günstiger Preis
+ Einfach "Zusammenstecken"
Nachteile
- Schlechte Qualität und Modelltreue
- Wird nicht mehr hergestellt
- Gleisübergänge sehr "holprig"
- Schlecht mit anderen Herstellern koppelbar
- Kein Flexgleis

Hier finden Sie das Gleismaterial von Piko in der Spur-N-Datenbank.

Der Preisvergleich

Für den Preisvergleich wurden bei großen deutschen Modellbahnversändern im April 2016 die Preise für Flexgleis (4m), einen Kreis (R ca. 300mm), einen Prellbock und drei elektrische Weichen ca. 15° ermittelt. Der Flexgleispreis wurde auf 4m Länge hochgerechnet. Die Firmen Kato und Bachmann bieten kein Flexgleis an, deshalb wurde hier gerades Gleis hochgerechnet. Piko-Gleise und teilweise Arnold können nur noch über den Gebrauchtmarkt bezogen werden.

Der Preisindex ergibt sich aus der Summe von Flexgleispreis (4m) plus 3x Weichenpreis (inkl. elektr. Antrieb) plus Vollkreis Kurven plus einem Prellbock durch die Anzahl der Anbieter. Das Verhältnis der Anbieter zu diesem Durchschnittspreis ist der Preisindex.

Arnold* Bachmann** Fleischmann Kato*** Minitrix Peco (C55) Peco (C80)**** ex. Roco (Fleischmann) Piko*****
Flexgleis (pro Meter) 6,38 EUR 13,09 EUR 11,51 EUR 7,17 EUR 644, EUR 4,37 EUR 4,78 EUR 3,97 EUR 2,27 EUR
Weiche (elektrisch 15° R4) 25,90 EUR 26,95 EUR 31,21 EUR 27,98 EUR 28,70 EUR 23,67 EUR 26,80 EUR 21,91 EUR 8,00 EUR
Prellbock 3,33 EUR 7,45 EUR 5,94 EUR 3,24 EUR 5,39 EUR 2,16 EUR 2,16 EUR 2,80 EUR 1,50 EUR
Preisindex 98 131 139 106 128 84 106 77 33

Stand 04/2016 ermittelt bei großen deutschen Modellbahnhändlern bzw. bei Gebrauchtwaren bei Online-Auktionen.
* Arnold: Teilweise gebrauchte Ware.
** Bachmann: Hersteller bietet kein Flexgleis, deshalb gerades Gleis verwendet. Preise teilweise in amerikanischen Shops ermittelt.
*** Kato: Hersteller bietet kein Flexgleis, deshalb gerades Gleis verwendet.
**** Peco C55: Hersteller bietet kein Kruvengleis, deshalb Flexgleis verwendet.
***** Piko: Ca. Preise aus dem Gebrauchtwarenhandel. Ebenfalls kein Flexgleis.

Beitrag inital erstellt bzw. überarbeitet: 07-2001 und 07-2002.

Navigation

Zurück zur Übersicht

Beitragsbewertung

Es wurden für den Betrag folgenden Kommentar(e) verfasst*:

"Die Gleisbettung beim Fleischmanngleis ist einfach zu schmal, um als Vorbild durchzugehen." - von: Reiner Böttcher - am: 16.12.2016 18:20:03
"Danke für die Hinweise! In 04+12/2016 wurde Beitrag grundhaft überarbeitet." - von: Masteradmin - am: 10.12.2016 12:33:58
"In der Beschreibung des Peco-Sysytems hat sich mehrfach "Kato" eingeshclichen." - von: Hasko - am: 04.12.2016 11:45:21
"Der (an und für sich interessante) Vergleich ist leider nunmehr 14 Jahre alt..." - von: Michael - am: 02.03.2016 07:21:48

*Der Herausgeber von Spurweite-N.de behält sich vor, unsachgemäße Kommentare zu entfernen.